Der Krisenstab zur Krisenvorsorge

Was ist eigentlich ein Krisenstab?

Karte Europas zur verdeutlichung das ein Krisenstab auch Grenzüberschreitend staatfinden kann

Der Krisenstab dient zur Krisenvorsorge bzw. der Krisenvorbereitung. Dabei steht die Koordination staatlicher Hilfsmaßnahmen bei entsprechenden Gefahrenlagen in Form der Stabsarbeit verschiedener Personen im Vordergrund.  In Deutschland haben aus diesem Grund alle staatlichen Ressorts gemeinsame Krisenstäbe zur Bewältigung möglicher potenzieller Gefahrenlagen. Zur Sicherstellung der Qualität all dieser verschiedenen Krisenstäbe, tagt Regelmäßig ein Arbeitskreis des Bundesministerium des Innern, da dieses für die Koordination des Krisenmanagements generell verantwortlich ist.

Wie auch in anderen Bereichen wird die internationale Zusammenarbeit in diesem Zusammenhang immer wichtiger. Im Besonderen für Deutschland, spielen auch grenzüberschreitende Krisenstäbe eine immer größere Rolle.

Krisenstäbe werden für mögliche Gefahren- und Schadenlagen in den verschiedensten Bereichen vorsorglich vereinbart. Dementsprechend existieren Krisenstäbe für Naturkatastrophen, Pandemien, Waldbrände und viele weitere Gefahrenlagen. Diese besondere Form der Zusammenarbeit verschiedener Institutionen, dient im Besonderen dazu bereits im Vorfeld einer Gefahrenlage ein abgestimmtes und eingeübtes gemeinsames Vorgehen zu vereinbaren.

Hierbei bestehen staatliche Krisenstäbe immer aus mehreren Institutionen. Das bedeutet, dass abhängig davon, welche Gefahrenlage durch einen Krisenstab bewältigt werden soll, verschiedene Institutionen zu einem Krisenstab gehören. Mitglieder eines Krisenstabes können beispielsweise Gesundheitsämter, das Bundesministerium des Innern, Hilfsorganisationen oder die Bundeswehr sein. Zudem können Krisenstäbe auf kommunaler Ebene, Länderebene oder Bundesebene vereinbart sein.

Bessere Kommunikation durch Krisenstäbe

Im Besonderen die Krisenkommunikation profitiert von vorsorglich vereinbarten Krisenstäben. Durch das vorherige Festlegen verschiedener Arbeitsabläufe und Vorgehensweisen, werden Kommunikationsschwierigkeiten zwischen den verschiedenen Mitgliedern eines Krisenstabs verhindert. Weiterhin wird im Rahmen der Stabsarbeit im Krisenstab bereits im Vorfeld die Kommunikation mit externen Unternehmen und Organisationen eingeübt, was im Ernstfall beispielsweise die Beschaffung von wichtigen Ressourcen vereinfacht.

Weiterhin können Krisenstäbe bereits im Vorfeld entweder Zugang zu Warnsystemen erhalten, oder im Rahmen einer Übung feststellen, ob ein Warnsystem benötigt wird. Dies verbessert beispielsweise durch die Implementierung von Warnapps, die Kommunikationsfähigkeit des Krisenstabs mit der Bevölkerung.

Der Krisenstab als Vorbereitung auf den Ernstfall

Da ein Krisenstab, die betroffenen Institutionen auf einen Ernstfall vorbereiten soll und dementsprechend verschiedene Prozesse eingeübt werden, spielt der Krisenstab zur Vorbereitung auf den Ernstfall eine große Rolle.

In Deutschland ist es daher gängige Praxis, dass die unterschiedlichen Krisenstäbe durch regelmäßige Übungen getestet und verbessert werden. Daher stellt beispielsweise der Bund das eigene Krisenmanagement in der Regel alle 2 Jahre auf die Probe. Mithilfe einer, mit den Ländern vereinbarten besonderen Übung sollen so Defizite erkannt und abgestellt werden.

Wie kann KapaMonitor Krisenstäbe unterstützen?

KapaMonitor kann durch das vermitteln kritischer Ressourcen, Krisenstäben und Krisenzentren die Arbeit erleichtern und somit die Krisenstäbe entlasten. Ohne KapaMonitor müssen bislang viele externe Unternehmen im Verlauf einer Krise separat kontaktiert werden, was es für die gesamte Organisation im Krisenmanagement mühsam macht benötigte Ressourcen schnell und unkompliziert zu beschaffen. Daher will KapaMonitor diesen Prozess durch eine digitalisierte Anwendung vereinfachen. Zudem können auch Unternehmen mithilfe von KapaMonitor ihre Unterstützung unkompliziert bereits im Vorfeld anbieten, was bedeutet, dass im Krisenfall direkt auf eine Auswahl von Ressourcen durch die Krisenstäbe zugegriffen werden kann.